Den Teich auf den Winter richtig vorbereiten. Teil 2 Wasserwerte im Teich korrigieren

1. Ratgeber Wintervorbereitung am Teich

1. 2. Wasserwerte im Koiteich korrigieren

Die Anforderungen an das Wasser im Winter sind andere als im Sommer, da sich das Teichklima komplett ändert. Jedoch können bei schlechten Wasserwerten viele Produkte die auch im Sommer einsatz finden, auch im Winter verwendet werden. Ob die Wasserwerte in den Optimalwerten liegen oder korrigiert werden müssen, wurde Ihnen in Teil 1 unseres Winterratgebers vorgestellt. Den Artikel zu den richtigen Wasserwerten finden Sie hier!

Nachfolgend stellen wir Ihnen die wichtigsten Punkte, die es zu beachten gibt, vor:

pH-Wert und KH-Wert:

pH Wert und KH Wert sind miteinander verknüpft. Häufig kommt es vor, dass durch zu viel Regenwassereintrag im Teich oder das Auffüllen mit Regenwasser der KH Wert sinkt und damit den pH-Wert mit sich nach unten zieht. Der KH Wert dient dabei als Puffer und zur Steuerung des pH Wertes. Wir empfehlen daher generell den Teich nur mit Leitungswasser aufzufüllen, da im Leitungswasser notwendige Mineralien und Kalk enthalten ist, was zu einer Stabilisierung der Wasserwerte führt.

Vor dem Winter ist es daher Ratsam etwa 1/3 des Teichwassers abzulassen und gegen Leitungswasser auzufüllen. Damit das Leitungswasser fischgerecht ist, sollten Sie immer einen Wasseraufbereiter verwenden welcher Giftstoffe bindet und das Wohlbefinden der Fische in Frischwasser steigert.

Eine Auswahl verwendbarer Produkte finden Sie unter unserer Rubrik Wasseraufbereiter:

Eine vielzahl von Wasseraufbereitern steht zur Verfügung. Frischwasserstart macht das Teichwasser fischgerecht

Frischwasserstart Wasseraufbereiter für Teichfische

Zur Auswahl stehen Flüssigmittel wie auch Pulver welche noch zusätzlich Mineralien enthalten die das Teichklima grundlegend verbessern.

Was können Sie tun wenn der pH Wert und KH Wert zu gering ist?

Eines der häufigsten Probleme von Teichbesitzern ist ein zu geringer pH-Wert im Teich. Dieser resultier häufig aus einem zu geringem KH Wert. Der PH Wert sollte dabei zwischen 7 und 8,5 liegen. Der KH Wert größer als 5 sein. Werden diese Werte unterschritten kann es im schlimmsten Fall zu einem PH Sturz kommen, welcher alle Teichbewohner töten kann. Um beide Werte anzuheben ist die Zugabe von KH-Plus erforderlich.

KH Plus sorgt für eine Anhebung des KH Wertes und PH Wertes im Teich

KH Plus sorgt für eine Anhebung des KH Wertes und PH Wertes im Teich

Durch die Zugabe von KH-Plus steigt der KH Wert je nach Dosierung um einige Punkte an. Diese Anhebung des PH Wertes zieht dann automatisch eine Wnhebung des pH-Wertes mit sich und die Werte stabilisieren sind. Achten Sie daher immer darauf, dass der KH Wert im vorgegebenen Bereicht liegt.

Was macht man gegen einen zu hohen pH-Wert im Teich?

Um einen zu hohen pH Wert im Teich zu bekämpfen empfiehlt es sich diesen mit Hilfe von pH Minus zu senken. Bitte beachten Sie dabei, dass Sie jedoch einen ausreichenden KH Wert aufweisen, damit der pH Wert nicht abstürzen kann. Der KH Wert sollte dabei immer größer als 5 sein.

pH Minus trägt für zur Senkung des pH Wertes bei

Mit pH Minus können Sie den pH Wert langsamt und gezeilt absenken

Liegt der KH Wert unter 5 und stimmt der pH Wert und andere Werte nicht empfehlen wir mit einem Wasserstabilisator zu arbeiten. Hierfür ist das Produkt Koistabil von Söll prädestiniert:

Söll Koistabil Teichmineralien

Koistabil von Söll seit Jahren das ideale Mittel zur Stabilisierung des Teichklimas und der Wasserwerte

Erhältlich in verschiedenen Verpackungsgrößen dient Koistabil zur Stabilisierung der Wasserwerte und dient damit einem besseren Teichklima.

Was mache ich bei zu geringem GH Wert?

Einen zu geringen GH Wert können Sie mit GH-Plus anheben. Geben Sie einfach GH Plus in den Teich und der Gh Wert steigt langsam an. Achtung! Ein Anstieg des GH Wertes führt auch zu einem Anstieg des KH Wertes und damit zur Anhebung des pH Wertes. Diese beiden Werte sollten vor Anwendung unbedingt überprüft werden!

Gh Plus zur Anhebung des Gh Wertes

Die Zugabe von Gh Plus führt zu einem Anstieg des GH Wertes

Nitrit und Nitrat im Teich, was tun?

Durch den Rückgang der Temperaur im Wasser, geht auch die Leistungsfähigkeit der Filterbakterien zurück. Die Bakterien können dann nicht mehr so viele abbauen wie im Sommer. Zur Behebung dieses Problems gibt es 2 Möglichkeiten.

1. Vorbeugung durch spezielle Teichbaktieren für den Winter. Der bekannte Hersteller Microbe-Lift hat hierzu ein spezielles Bakterium für die kalte Jahreszeit entwickelt.

Microbe Lift Autumn Winter sorgt für einen Abbauch auch unter 12°C Wassertemperatur

Teichbakterien für den Winter Microbe-Lift Autumn/Winter

Microbe-Lift Autunm/Winter hilft gerade bei Temperaturen unter 12°C Wassertemperaturen Stoffe im Wasser abzubauen und beugt damit Nitrit und Nitrat vor.

2. Häufig wird mit Temperaturrückgang noch Sommerfutter mit hohem Protein und Fettanteil verfüttert. Dies führt zu stärkeren Ausscheidungen und damit zu einer starken Belastung des Wassers, welche jedoch nicht mehr abgebaut werden kann, da die Bakterien nicht mehr so aktiv arbeiten wie im Sommer. Wir empfehlen daher in jedem Fall rechtzeitig die Umstellung auf bestimmte Koiwinterfutter auf Weizenbasis. Dieses Futter ist sehr gut verdaulich, reduziert die Ausscheidungen und sorgt damit Nitrit im Teich zu vermeiden. Das Futter kann je nach Hersteller bis 5°C Wassertemperatur gefüttert werden und eigent sich auch besonders für Innenhälterungen mit starkem Koibesatz.

Über die Jahre haben sich hier 2 Futtersorten bewährt und hervorgetan.

Wir empfehlen Hikari Wheat-Germ

Hikari Wheat-Germ Koifutter für den Winter

Hikari Wheat-Germ Koifutter für den Winter

Oder Al-Ko-Te Wheat Germ:

Al-Ko-Te Wheat Germ Winterfutter für Koi

Al-Ko-Te Wheat Germ Winterfutter für Koi

Wir hoffen Ihnen hiermit einen groben Überblick über die wichtigsten Punkte zu der Wasserqualität gegeben zu haben. Für Fragen steht Ihnen das Team von www.kois.de natürlich gerne zur Verfügung.

 

In unserem kommenden Beitrag Nummer 3 beschäftigen wir uns mit der Thematik Plfanzen und Algen im Herbst und Winter im Gartenteich.

Den Teich im Winter richtig plegen Thema Wasserpflege

Den Teich im Winter richtig plegen Thema Wasserpflege

 

 

 

 

 


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>