Den Teich auf den Winter richtig vorbereiten. Teil 6 Isolierung und Heizung des Teiches

1. Ratgeber Wintervorbereitung am Teich

1. 6. Die richtige Teichabdeckung und den Teich optimal heizen

Den Teich richtig abdecken mit Teichkugeln

Um den Teich vor einem zu starken Wärmeverlust zu schützen ist es erforderlich diesen optimal zu isolieren. Zur Isolation gibt es viele Möglichkeiten. Nach unserer bisherigen Erfahrung hat sich davon die Abdeckung mit PE Teichkugeln bewährt.
Der Vorteil bei PE Tecihkugeln liegt darin, dass diese das Licht durchlassen. Somit kann sich der Teich bei Sonnenschein optimal aufheizen. Gleichzeitig ist in den Kugeln Luft eingeschlossen die ebenfalls nochmals die Wasseroberfläche isoliert. Durch die Flexibilität der Kugeln passen diese sich optimal jeder Teichform an. Auch bei Steinen im Randbereich des Teiches.

Den Teich mit Teichkugeln abdecken

Teickugeln passen sich jeder Teichform optimal an

Heizstäbe zur Sicherstellung eines Sauerstoffaustausches

Fallen die Temperaturen unter 0 °C bildet sich eine Eisschicht auf dem Wasser. Ist diese Eisschicht ganz geschlossen kann kein Sauerstoffaustausch mehr sichergestellt werden. Bei längerer Schließung der Oberfläche können die Teichbewohner im schlimmsten Fall ersticken.
Um dieser Gefahr vorzubeugen gibt es Teichheizstäbe in verschiedener Wattstärke. Diese Heizstäbe können zwar nicht das Wasser des gesamten Teiches heizen, sorgen aber dafür dass immer eine Stelle im Eis offen bleibt und somit ein Gasaustausch sichergestellt ist. Je größer die Teichoberfläche und das Volumen ist, desto stärker sollte der Teichheizstab auch sein. Aktuell liegt das Maximum an Teichheizstab bei 600 Watt, das Minimum bei 100 Watt Teichheizstäben.
Damit der Heizstab nicht immer an ist, sondern nur bei Temperaturen unter 0 °C gibt es sogenannte Frostwächter. Diese Frostwächter werden in die Steckdose gesteckt und haben einen Temperaturfühler. Bei 0 °C Außentemperatur schaltet der Frostwächter dann die Heizung automatisch an. Somit wird unnötiger Stromverbrauch unterbunden.

Schego Teichheizstab

Teichheizstäbe wie dieser Schego gibt es in 100, 200, 300, 600 Watt Leistung

Teichheizungen zur Gesamtheizung des Teiches

Möchte man relativ sicher sein, dass alle Teichbewohner den Winter optimal überstehen, dann bietet sich die Lösung einer Teichheizung an. Bei der Teichheizung wird Wasser mit z.B. der vorhandenen Teichpumpe durch einen Teichheizer gepumpt. Dieser verfügt über ein Thermostat und heizt den Teich auf die gewünschte Temperatur auf. Pro 10.000 Liter Teichvolumen empfehlen wir 1 KW Teichheizerleistung. Der Teichheizer läuft dabei nicht rund um die Uhr sondern schaltet sich selbst an und aus, bei Erreichung oder Unterschreitung der eingestellten Temperatur. Die Installation eines solchen Teichheizers ist dabei denkbar einfach. Der Teichheizer wird einfach an einen Schlauch angeschlossen und wie eine UVC Lampe durchpumpt.
Bei Verwendung einter Teichheizung auf z.B. 6 °C sind die Koi Vital und können auch über den Winter gefüttert werden. Es enstehen dadurch nicht so leicht Krankheiten durch zu harte Winter und Immunschwächung wie ohne Heizung.

Teihheizer Teichheizung

Teichheizer werden einfach an eine vorhandene Pumpe angeschlossen

Wir hoffen Ihnen hiermit einen groben Überblick über die wichtigsten Punkte zu der Teichisolation und Teichheizung gegeben zu haben. Für Fragen steht Ihnen das Team von www.kois.de natürlich gerne zur Verfügung.

In unserem kommenden Beitrag Nummer 7 beschäftigen wir uns mit der Thematik richtig füttern.


One thought on “Den Teich auf den Winter richtig vorbereiten. Teil 6 Isolierung und Heizung des Teiches

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>