Die gelbe Teichrose – Farbige Akzente am Teich

Will man seinen Koiteich ein wenig verschönern und farbige Akzente setzen, so kommt vor allem die Gelbe Teichrose infrage. In diesem Artikel wird das schöne Seerosengewächs im Detail vorgestellt.

Sattgelber Akzent für den Koiteich

Pflanzen können in einem Koiteich meist nicht lange überleben, da sie von den Kois als Grünfutter herhalten müssen. Einzig die Gelbe Teichrose (auch Mummel genannt) wird von den Kois und anderen Fischen gemieden, da sie Bitterstoffe enthält. Diese gehört zu der Familie der Seerosengewächse und bildet kräftiggelbe Blüten. Im Unterschied zur Seerose erreichen ihre Blüten einen Durchmesser von meist 4 bis 6 cm und pro Blüte kommen 5 gelbe Kelchblätter und bis zu 25 Kronblätter. Die Blüten können einen sehr angenehmen Duft verbreiten und werden gerne von Käfer und Schwebfliegen bestäubt. Die Blüte steht bis zu 10 cm über die Wasseroberfläche, sie öffnet sich morgens und schließt sich am Nachmittag. Die gelbe Farbe kann man in den Monaten Juli, August und September bewundern, da in diesem Zeitraum die Blütezeit der Mummel liegt.

Die Mummel als Schatten- und Sauerstoffspender

Die Mummeln dienen im Sommer als Schattenspender und Kois halten sich gerne unter den Schwimmblättern des gelben Seerosengewächses auf. Da die Schwimmblätter im Winter absterben, sollte man sie vorher abschneiden, sobald der Prozess sich andeutet. Somit verhindert man, dass sich die abgestorbenen Reste am Boden des Teiches ansammeln. Die Unterwasserblätter behalten im Gegensatz zu den Schwimmblättern ihre grüne Farbe auch im Winter und sorgen für Sauerstoffanreicherung im Teich. Dadurch, dass die Teichrose Nährstoffe aufnimmt, ist sie auch bei der Pflege des Wassers eine Hilfe.

Anpflanzung der Gelben Teichrose

Die Gelbe Teichrose kann auch im Schatten überleben, allerdings bilden sich dann weniger Blüten. Daher wird ein sonniger Standort empfohlen. Die Mummeln werden meist in Kübeln bzw. Pflanzkörbe eingepflanzt und an einer tiefen Stelle im Koiteich versenkt. Als Substrat kann Feinkies dienen oder eine Mischung aus Lehm und Torf. Die Rhizome der Wasserpflanze, die einen Durchmesser von 3–8 cm besitzen, werden nicht ganz eingegraben. Man sollte pro Teichrose genügend Wasseroberfläche zur Verfügung stellen und diese nicht zu dicht bepflanzen. Andernfalls wird man sich nicht an die gelben Blüten erfreuen können, da diese in dem Fall nicht wachsen und man muss sich nur mit Schwimmblättern zufrieden geben.

Beschaffung in Deutschland

Die Gelbe Teichrose wächst in den USA, in Nordafrika und auch in Europa. Genau wie die Weiße Seerose steht sie jedoch in Deutschland unter Naturschutz und darf nicht einfach so aus der Natur entnommen werden. Auch wenn das sehr verlockend ist, denn sie kommt in Deutschland recht häufig vor. Eine völlig legale Beschaffung ist dennoch möglich, z.B. im Garten-Fachhandel.

Pflege der Gelben Teichrose

Mit der Pflege der Gelben Teichrose beginnt man am besten im Frühling, bevor sich die ersten Blätter bilden, jedoch reicht ein Pflegeintervall von 3 Jahren aus. Der Pflanzkorb sollte, wenn die Zeit gekommen ist, aus dem Teich genommen werden und auf abgestorbene Teile untersucht werden. Das Rhizom sollte gekürzt werden und die Teichrose eventuell gedüngt werden.

Obwohl die Teichrose einen Beitrag zur Pflege des Teichwassers leistet, sollte man gerade als Besitzer eines Koiteichs einen leistungsstarken Teichfilter einsetzen.
Beispiele für passende Teichfilter in Abhängigkeit von der Teichgröße finden Sie auf teichfilter-vergleich.de.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>